Sie möchten Dozent in der Erwachsenenbildung werden? Und das am liebsten per Fernkurs – in Ihrem Tempo, von zuhause aus, ohne Präsenzveranstaltungen und mit individueller Betreuung? Dann sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse!

Viele Menschen haben den Traum, ihr Fachwissen an andere weiterzugeben z.B. in Form von Seminaren, Vorträgen und Lehrveranstaltungen. Die Ausbildung als Dozent in der Erwachsenenbildung eignet sich dabei ganz besonders für Quer- und Seiteneinsteiger, die – vielleicht zunächst neben ihrem Hauptberuf – in die nach wie vor boomende Weiterbildungsbranche einsteigen möchten.

Für eine Tätigkeit als Kursleiter, Referent, Seminarleiter oder Trainer in der Erwachsenenbildung benötigen Sie im Normalfall kein Universitätsstudium (etwa der Pädagogik), aber natürlich müssen Sie trotzdem über ein profundes pädagogisches Wissen verfügen. Ein solches didaktische Handwerkszeug ermöglicht es Ihnen als Dozent in der Erwachsenenbildung, Ihren Job selbstbewusst, spannend und ausgerichtet auf die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Teilnehmer und Ihrer Auftraggeber auszuüben. All dies lernen Sie in unserem staatlich zugelassenen Fernlehrgang zum / zur „DozentIn in der Erwachsenenbildung“.

 

Tätigkeitsprofil als Dozent in der Erwachsenenbildung

  • Als Dozent in der Erwachsenenbildung können Sie bei ganz unterschiedlichen Bildungsanbietern arbeiten, so z.B.
    • bei Volkshochschulen,
    • bei Familienbildungsstätten,
    • bei privatwirtschaftlich agierenden Weiterbildungsinstituten
    • oder bei Bildungsstätten, die von Stiftungen, Gewerkschaften, Parteien, kirchlichen Trägern, Vereinen, Gewerkschaften oder anderen Non-Government-Institutionen (wie z.B. dem DRK) ins Leben gerufen wurden.
  • Als (angehender) Dozent verfügen Sie bereits jetzt über ein profundes Fachwissen, das Sie sich z.B. im Rahmen Ihres bisherigen Berufslebens oder Ihrer Freizeit angeeignet haben. Dieses Fachwissen geben Sie später als Dozent in Seminaren oder Workshops an Ihre Teilnehmer weiter.
  • Am Ende Ihrer Fortbildung zum Dozent in der Erwachsenenbildung sind Sie dazu in der Lage, die typischen Aufgaben eines Dozenten überzeugend und selbstbewusst zu übernehmen:
    • Sie können eine Unterrichtsreihe konzipieren und vorbereiten.
    • Sie sind dazu in der Lage, die zum Thema der Unterrichtsreihe passende(n) Methode(n) auszuwählen und anzuwenden.
    • Sie wissen, welche Medien für die Vermittlung der jeweiligen Lern-Inhalte geeignet sind und wie Sie sie kompetent einsetzen können.
    • Sie sind dazu in der Lage, den Unterricht selbständig und eigenverantwortlich durchzuführen.
    • Sie können in konkreten (Lern-) Situationen angemessen auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen reagieren; Sie schaffen dabei ein lernförderliches Klima und können bei Konflikten moderierend auf Ihre Teilnehmer einwirken.
    • Sie wissen, wie Sie die von den TeilnehmerInnen erbrachten Leistungen messen, die Ergebnisse beurteilen und das Seminar evaluieren können.
    • Sie sind dazu in der Lage, organisatorische Aufgaben im Verhältnis zu den TeilnehmerInnen, dem Auftraggeber und dem Bildungsträger zu erledigen.
    • Sie sind fit in Sachen Selbstmarketing.

 

Studieninhalte

Die Ausbildung zum Dozent in der Erwachsenenbildung umfasst sieben Lehrhefte mit folgenden Themen:

Lehrheft 1: Die Rolle des Dozenten in der Erwachsenenbildung

  • Die Lehrerpersönlichkeit
  • Was ist „gute“ Lehre?
  • Didaktische Reduktion
  • Teilnehmerorientierung
  • Was ist ein „guter“ Dozent?
  • Psychologische Hintergründe
  • Tätigkeitsfelder
  • Status, Mitarbeit und Bewerbung bei Bildungseinrichtungen
  • Verträge und Honorare
  • Qualitätskontrolle

 

Schauen Sie sich das erste Lehrheft (in Auszügen) als PDF-Datei an! Oder lassen Sie sich das ganze Heft per Post nach Hause schicken – kostenlos und unverbindlich!

 

Lehrheft 2: Teilnehmer und Teilnehmerinnen in der Erwachsenenbildung

  • Menschenbild, Motive, Lernen als Veränderungsprozess
  • Bildungsverhalten
  • Weiterbildungsarten
  • Nutzen von Weiterbildung
  • Geschlechterverteilung
  • Teilnehmerverwaltung und Kundenbindung
  • Lernverhalten und Lernstile
  • Formen des Lernens
  • Lerntheoretische Grundlagen
  • Lerntypen und -ge­wohnheiten, Teilnehmerorientierung
  • Dozentenverhalten

 

Lehrheft 3: Didaktik in der Praxis

  • Die Kursankündigung als Marketinginstrument
  • Organisatorische Rahmenbedingungen
  • Teilnehmerzahl
  • Räume und Materialien
  • Zusammenarbeit mit dem Veranstalter
  • Phasen des Einstiegs
  • typische Problemsituationen
  • Konfliktmanagement
  • „Drop-Out“
  • Abschluss

 

Lehrheft 4: Transfer und Evaluation

  • Bedarfsanalyse und Konzeption
  • Auftragsklärung
  • Planung des Seminars
  • Sicherung der Ergebnisse
  • Lerntransfer
  • Transfer-Methoden zu Beginn / während / am Ende / nach Abschluss des Kurses
  • Evaluation
  • Typischer Ablauf von Evaluationen und Evaluationsmethoden

 

Lehrheft 5: Methoden und deren Einsatz in der Erwachsenenbildung

  • Grundfragen der Methodenauswahl
  • Sozialformen des Lernens
  • Methoden zur Inhaltserschließung
  • Präsentierende / stofforientierte / kommunikative / kreative / spielerische Methoden
  • Methoden zur Erhöhung der Beteiligung

 

Lehrheft 6: Mediennutzung und E-Learning in der Erwachsenenbildung

  • Medienmix
  • Pinnwand und Moderatorenkoffer
  • Flipchart
  • Overhead-Projektor
  • Beamer und Laptop
  • Visualizer
  • CDs
  • Videos / DVDs
  • E-Learning: Phasen des Online-Lernens, Rolle des Online-Tutors, Lehrmethoden

 

Lehrheft 7: Bildungsmarketing

  • Die Ware Bildung
  • Dozenten, Trainer, Institute und „ihr“ Markt
  • Leistung „fassbar“ machen
  • Das eigene Profil entwickeln und schärfen
  • Wer ist mein Kunde?
  • Qualität mit Garantie
  • Marketinginstrumente
  • PR-Arbeit
  • Netzwerken

 

Kursbetreuung

Ihr Kursbetreuer ist Dr. Gereon Franken; er ist Gründer und Leiter der Fernstudienakademie in Münster. Zuvor war er viele Jahre als Pädagogischer Leiter für andere Fernschulen tätig, außerdem als Verlagslektor, als Koordinator des Fachbereichs Sprachen für eine große Weiterbildungseinrichtung, als Lehrer am Gymnasium sowie als Lehrbeauftragter an der Universität Münster.

Er ist Mitautor des Fernkurses „Dozent in der Erwachsenenbildung“ und des Fernkurses „SachbuchautorIn“ sowie der Ratgeberbücher „Fit für den Fernunterricht“ und „Dozent werden“.

Dialogisches Kursbetreuungskonzept

In diesem Fernstudiengang zum Dozent in der Erwachsenenbildung haben wir erstmals ein innovatives Konzept der individuellen Kursbetreuung umgesetzt. Worum geht es dabei?

  • Ihr Kursbetreuer, Herr Dr. Franken, steht Ihnen während des gesamten Fernlehrgangs und (auf Wunsch auch darüber hinaus) zur Seite.
  • An ihn können Sie sich bei allen Fragen und Anmerkungen zu diesem Fernstudium wenden, sei es per E-Mail oder am Telefon.
  • Bei diesem Lehrgang ist es vorgesehen und durchaus auch erwünscht, dass Sie erst einmal Entwürfe oder Teillösungen zu den einzelnen Aufgaben erstellen.
  • Diese Teillösungen bekommen Sie dann in einem ersten Schritt von Ihrem Kursbetreuer kommentiert, evtl. auch versehen mit weiter führenden Fragen oder Hinweisen.
  • Erst im zweiten Schritt senden Sie Ihre endgültige Lösung ein, die Ihr Kursbetreuer dann wiederum mit seinem Kommentar und diesmal auch mit einer Benotung versehen an Sie zurückschickt.
  • Auf diese Weise wollen wir Ihnen in einem praxisbezogenen Dialog dabei helfen, Ihre Möglichkeiten als (zukünftiger) Dozent bzw. als Dozentin in der Erwachsenenbildung kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Transfer des Gelernten in den Arbeitsalltag – vom ersten Lehrheft an

  • Bei den Einsendeaufgaben ist es uns wichtig, dass der Transfer des Gelernten in den späteren Arbeitsalltag vom ersten Lehrheft ermöglicht – und auch gefordert – wird.
  • Deshalb gibt es bei uns keine reine Wissensabfragen, sondern ausschließlich praxisnahe Fallbeispiele und Aufgaben, in denen Sie das Gelernte auf Ihre ganz individuelle Situation als Dozent in der Erwachsenenbildung angewendet werden sollen.
  • Sie entwickeln im Rahmen dieses Fernstudiums z.B. eigene Unterrichtsreihen, die Sie später tatsächlich so in die Praxis umsetzen können.
  • Sie lernen verschiedene Unterrichtsmethoden und Unterrichtsmedien kennen und wissen, wie Sie sie am besten einsetzen können.
  • Sie machen sich Gedanken über die Zielgruppe Ihrer Seminare und erarbeiten entsprechende Marketingkonzepte.

Unser Ziel: Sie entwickeln Schritt für Schritt Ihre eigene Dozentenpersönlichkeit.

  • Sie erarbeiten sich bei uns also kein abstraktes Wissen, sondern entwickeln von sich Lehrheft zu Lehrheft in Ihrer Dozentenpersönlichkeit immer ein Stückchen weiter.
  • Dabei wird Ihr Kursbetreuer Sie natürlich nach Kräften unterstützen, beraten und Sie ermutigen.

 

Für wen ist dieser Kurs geeignet?

Die Weiterbildung zum Dozent in der Erwachsenenbildung richtet sich an Menschen, die ihr Fachwissen an andere weitergeben möchten. Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen, damit Ihre Fortbildung zu einem vollen Erfolg wird:

  • Ein gewisses Selbstbewusstsein, um sich vor anderen als Dozent präsentieren zu können
  • Fachwissen, das Sie an andere weitergeben möchten
  • Zielstrebigkeit
  • Mut und Lust, Neues zu lernen und das Gelernte in der Praxis auszuprobieren
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Internetanschluss
  • 8 Stunden Lernzeit pro Woche

 

Kursgebühr / Lehrgangsdauer

  • Der Fernkurs „Dozent in der Erwachsenenbildung“ umfasst sieben Lehrhefte.
  • Er dauert entsprechend (in der Regel) sieben Monate; ein Beginn ist jederzeit möglich.
  • Diese Regelstudienzeit von sieben Monaten können Sie bei Bedarf beliebig verlängern oder verkürzen – ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen.
  • Die Kursgebühr liegt bei 140 Euro monatlich (insgesamt 980 Euro). Ein Anmeldeformular finden Sie hier.
  • Wir haben eine ausführliche Informationsbroschüre zusammengestellt, der Sie alle weiteren Informationen, etwa zu den individuellen Voraussetzungen, zum Ablauf des Fernstudiums oder zum Abschlusszertifikat, entnehmen können. Wenn Sie uns Ihre Postanschrift mitteilen, senden wir Ihnen die Broschüre gerne zu. Bitte verwenden Sie dazu unser Kontaktformular.
  • Hier finden Sie eine Beispiellektion zum Download!

 

Ihr Zeugnis als Dozent in der Erwachsenenbildung

Am Ende Ihres Fernstudiums zum Dozent in der Erwachsenenbildung erhalten Sie ein Abschlusszeugnis, das in etwa so aussehen wird:

Zeugnis Dozent in der Erwachsenenbildung

Hier können Sie sich das Zeugnis in Originalgröße als PDF-Datei ansehen.

 

Teilnehmerstimmen

Informieren Sie sich bei FernstudiumCheck über die aktuellen Bewertungen dieses Fernkurses.

Alle Bewertungen zum Fernstudium

Lesen Sie, was uns ehemalige Teilnehmer über ihre Erfahrungen mit diesem Fernkurs geschrieben haben!

Außerdem haben wir hier noch ausführliche Interviews mit Absolventen, die erläutern, wie und warum sie von diesem Fernkurs profitieren konnten.

Wenn Sie sich für diesen Fernlehrgang „Dozent in der Erwachsenenbildung“ entscheiden, dann nehmen Sie übrigens an Deutschlands beliebtestem Fernstudium teil: Seit Jahren behauptet dieses Weiterbildungsangebot den ersten Platz bei den „beliebtesten Fernstudiengängen“ des Bewertungsportal „FernstudiumCheck“.