An dieser Stelle finden Sie Auszüge aus Presse-Artikeln über die Fernstudienakademie, Interviews mit den Gründern Anne Oppermann und Gereon Franken, sowie interessante Artikel zum Thema Fernunterricht.

Interview mit Anne Oppermann und Gereon Franken

„Die Beziehung muss geprägt sein von echtem Vertrauen“

Seit über zehn Jahren arbeiten Anne Oppermann und Dr. Gereon Franken als Leiter der Fernstudienakademie in Münster. presse: billomatSie sind nicht nur die Geschäftsführer ihres Unternehmens, sondern auch privat ein Paar. Wie hält man häusliche und berufliche Bereiche auseinander, wenn man gemeinsam ein Unternehmen führt? Wie arrangiert man sich in solch einer Konstellation, wenn es in unternehmerischen Fragen zu Unstimmigkeiten kommt? Wie teilt man Kompetenzen und Befugnisse auf?

Hier lesen Sie das ganze Interview mit den Gründern der Fernstudienakademie.

Fernstudium – was es bringt und was auf dich zukommt

presse: audimaxEin Fernstudium kann eine Alternative zum Präsenzstudium sein. Dies gilt insbesondere, wenn die Weiterbildung berufsbegleitend absolviert werden soll, denn ein Fernstudium ist sehr flexibel – es kann zu beliebigen Zeiten und an fast jedem Ort gelernt werden.

Mehr dazu in diesem Artikel von Anne Oppermann, erschienen im Audimax Career-Center.

Fernkurs: Lernen auf Distanz

Unter dem Titel „Fernkurs: Lernen auf Distanz“ beschäftigt sich Mirjam Fritzsche in der Zeitschrift uni.de mit dieser Lernmethode.

presse: uni.de

Fernstudium als Chance

Fernkurse bilden eine interessante Möglichkeit, sich neben dem Job kontinuierlich weiterzubilden und so die eigene Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen.logo_inEigenerSache

Anne Oppermann und Gereon Franken stellen in einem Interview mit der Webseite www.in-eigener-sache.de die Vorzüge und Chancen vor, die ein Fernstudium bietet.

Sie interessieren sich für das vollständige Interview? Hier stellen wir Ihnen das Interview als PDF-Datei zur Verfügung.

Employability steigern durch Fernstudium

logo_womensCareers

Im Zeitalter der Employability (dt. Beschäftigungsfähigkeit) muss der Einzelne immer häufiger selbst sehen, wie er an die notwendigen Qualifikationen kommt, mit denen er seine Beschäftigungsfähigkeit erhalten bzw. verbessern kann.

Hier finden Sie einen Beitrag von Anne Oppermann mit Tipps, wie sich das am besten organisieren lässt.