Viele freiberufliche Dozenten fragen sich: „Soll ich mich bei einem anderen Anbieter bewerben? Was habe ich von einem Jobwechsel?“

Die Zeit ist reif für einen Jobwechsel!

Dozenten und Dozentinnen arbeiten häufig sehr lange mit einem Auftraggeber bzw. einem Bildungsinstitut zusammen. „An sich“ ist das ja auch prima: Man kennt sich, man kommt gut mit den Stammkunden zurecht, man weiß genau, welche Aufgaben wie zu bewältigen sind. Dies bedeutet Komfortzone in allen Bereichen!

jobwechsel

Aber einige Dozenten merken irgendwann doch : Es ist Zeit für einen Wechsel! Was „haben“ diese Dozenten denn von einem solchen Wechsel? Wenn man nachfragt, werden im Prinzip fünf Gründe genannt.

 

5 Gründe, die für einen Jobwechsel sprechen

Grund 1

Ihre bisherigen Dozenten-Jobs erscheinen Ihnen absolut sicher? Stimmt nicht! In der Weiterbildungsbranche gehen viele Anbieter irgendwann pleite. Wo bleiben Sie dann?

Grund 2

Sie entwickeln sich als Dozentenpersönlichkeit nicht wirklich weiter. Sie erarbeiten sich keine neuen Themen, Sie bekommen keine neuen Impulse von Ihren Kollegen oder von der Schulleitung – Sie puzzeln im Grunde ohne richtigen Schwung so vor sich hin. Das ist natürlich bequem; aber wollen Sie wirklich, dass es in Ihrem Berufsleben bis in alle Ewigkeit so weiter geht?

Grund 3

Aufstiegschancen – gleich Null! Übernahme neuer Aufgaben – nicht drin! Honorarerhöhung – wohl erst im nächsten Jahrtausend! Die Folge: Ihre Motivation für den Job – sinkt! Vielleicht ist bei einem anderen Auftraggeber durchaus mehr für Sie drin?

Grund 4

Wenn Sie in alle Ewigkeit bei einem Anbieter bleiben, können Sie die Arbeitsbedingungen kaum verändern. Sie können z.B. nur sehr schwer neue Honorare verhandeln. Neue Unterrichtsmedien werden nicht angeschafft, weil es ja „auch so irgendwie“ läuft. Auch Ihre Stundenzahl und die Teilnehmerstruktur Ihrer Kurse bleiben weitestgehend gleich.

Grund 5

Sie sind manchmal absolut genervt von Ihren Kollegen? Sie können natürlich bleiben bis Sie vor Ärger schwarz werden – aber Sie können auch gehen! Ob die neuen Kollegen netter sind – wer weiß? Aber die alten Kollegen nerven erwiesener Maßen.

 

Wenn Sie weitere Informationen zu unserem staatlich zugelassenen Lehrgang „Dozent/in in der Erwachsenenbildung“ haben wollen, dann melden Sie sich doch einfach bei uns, z.B. über das Kontaktformular. Gerne schicken wir Ihnen – natürlich kostenlos und unverbindlich – unsere Infobroschüre und auch den ersten Lehrbrief dieses Lehrgangs zu.

Share on FacebookShare on Google+